Schlaf und Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen

Schlaf und Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen

am 2. Juni 2013 in Aktuelles, Aus der Wissenschaft | 0 comments

Ähnlich wie körperliche Aktivität und Ernährung spielt Schlaf eine wichtige Rolle für Wachstum, Gesundheit und Entwicklung. Dies ist insbesondere in der Kindheit der Fall, wenn das Schlafbedürfnis höher ist als in späteren Lebensphasen. Das Schlafverhalten beeinflusst darüber hinaus die Regulation der Energiehomöostase und des Hormonsystems des Menschen, welche wiederum auf die intellektuelle und körperliche Entwicklung rückwirken. Das Schlafverhalten und auch die Einstellung zum Schlaf in der Gesellschaft haben sich in den letzten Jahrhunderten stark verändert, das biologische Bedürfnis des Körpers nach Schlaf ist jedoch gleich geblieben. Eine Untersuchung in den USA kam zu dem Ergebnis, dass Menschen aller Altersgruppen heute durchschnittlich 1,5 bis 2 Stunden pro Nacht weniger schlafen als noch vor 50 Jahren. Zeitgleich ist die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas, vor allem bereits im Kindesalter, weltweit angestiegen. In diesem Zusammenhang haben sich verschiedene Studien zum einen mit dem Zusammenhang zwischen verkürzter Schlafdauer und der Prävalenz von Adipositas und zum anderen mit dem Einfluss des Schlafverhaltens auf die Steuerung der Nahrungsaufnahme befasst

Mehr dazu: peb-Transfer_02_2013.pdf

Das könnte sie auch interessieren:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.